Protagonistin

Protagonistin


Oh ja, wir alle lieben es, uns selbst einzuschätzen und zu beschreiben. Ich versuch’s mal, einfach auch, weil es mal Teil meines Jobs wird, mich gut reflektieren zu können. höhö

Ich bin im Grunde nichts Besonderes. Mein Gesicht ist ein Allerweltsgesicht, ich habe eine durchschnittliche Figur, langweilige Haare und keine bemerkenswerten Talente, die man hervorheben könnte. Sowas wie Flamingos zähmen zum Beispiel. Was ich aber gut kann, ist, Sachen ausprobieren und mich verlieben.

Nehmen wir mal den Klettersport. Ich habe es sehr lange gehasst, in einer muffligen Halle in schwindelerregenden Höhen zu hängen, einem Seil und einem Gurt zu vertrauen und einfach mal loszulassen. Irgendwann fand ich aber – durch einen Ausflug mit Freunden – heraus, dass es viel mehr Spaß macht, in freier Natur an Felsen hochzuklettern. Man hat immer Wind und Wetter als Gefährten. Die können dich unterstützen aber auch herausfordern. Genau das mag ich. Und siehe da: ein neues Hobby – und damit auch eine neue Liebe – ward geboren! Auch die Höhenangst lässt mit jedem Mal schneller nach. Am Anfang hat man eben Schiss vor der Höhe und das ist auch okay so. Wichtig ist nur, was man mit dieser Angst macht: sich von ihr einlullen lassen oder ihr entgegentreten.

Jetzt hast Du einen Einblick. Außer dem Klettern, fotografiere ich leidenschaftlich gern aber ich vermute, das hast Du schon bemerkt.

Sollte Dich noch irgendwas interessieren, frag mich einfach. Ich beiße nicht, ich tu nur so. 🙂